Am Tag der Trauung erreiche ich oft als eine der ersten den Trauungsort. Dann heißt es: Aufbauen und Technik checken. Zumindest in der Theorie. In der Praxis sieht das ganz anders aus: Ich lasse nämlich Aufbau Aufbau sein, und nehme mir erst einmal ein paar Minuten Zeit, um mich in aller Ruhe umzusehen, und das kleine Gesamtkunstwerk, namens Deko, zu bestaunen.

Schon toll, was sich die Paare und Floristen alles einfallen lassen, um Wiesen, Lichtungen, und Scheunen in den perfekten Trauungsort zu verwandeln.

Aber was ist dafür überhaupt nötig? Genau dieser Frage möchte ich heute auf den Grund gehen.

 

Willkommensschilder

Nun, orientieren wir uns doch einfach am Einzug der Braut bzw. des Brautpaares, und arbeiten uns sozusagen von vorne nach hinten durch.

Erst einmal möchten wir aber eure Gäste begrüßen. Das muss gar nicht teuer sein. Denn eine beschriftete Europalette oder ein Holzschild eignen sich ganz wunderbar dafür. Genauso wie ein Bilderrahmen samt Staffelei.

 

Willkommensschild freie Trauung

Foto: Stephanie Philipp

 

Willkommensschild freie Trauung

Foto: Yiart Photography

 

Nun kann der Einzug beginnen. Der ist für mich jedes Mal ein ganz besonderes Highlight. Zuerst die angespannte Stimmung. Erwartungsvolle Blicke werden nach hinten geworfen und alle Gäste, samt Rednerin und ggf. Bräutigam, warten gespannt auf das Zeichen, dass die Braut bzw. das Brautpaar da ist, und es losgehen kann.

Dann ist es soweit. Die Musik setzt ein, und der Einzug beginnt. Gänsehaut pur!

Als ich selbst Braut war, hätte ich in diesem Augenblick am liebsten für einen kurzen Moment die Zeit angehalten. Einfach um jeden Gast anzusehen, und sie oder ihn mit einem Lächeln zu begrüßen. Für die Dekoration des Mittelgangs hatte ich in diesem Moment tatsächlich gar kein Auge. Toll ist sie trotzdem 😀!

 

Dekoration des (Mittel-)Gangs

Und wie sieht das Ganze dann aus? Nun, wie wäre es zum Beispiel mit Kübelpflanzen, Baumstümpfen samt Vasen, mit Helium gefüllten Luftballons, Blütenblättern oder einem Teppich? Ihr könntet aber auch direkt die Sitzgelegenheiten eurer Gäste in die Dekoration des Mittelgangs integrieren. Dafür könnt ihr zum Beispiel kleine Vasen, gefüllt mit hübschen Blumen, an den Stühlen befestigen. Ihr seht: Eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Ein paar weitere Inspirationen findest du außerdem HIER.

 

Hochzeitsdeko freie Trauung

Deko: CK Ideal

 

Nach dem Einzug folgt die Trauung. Die lässt sich am besten im Sitzen verfolgen. Wobei grundsätzlich natürlich auch Stehen möglich ist 😀.

 

Sitzmöglichkeiten

Falls ihr euch fürs Sitzen entscheidet, braucht ihr Sitzmöglichkeiten für euch, und eure Gäste.

Für die Gäste bieten sich unter anderem Picknickdecken, Stühle in sämtlichen Formen und Farben, Bierbänke mit oder ohne Hussen und Strohballen an.

Für das Brautpaar ist die Auswahl sogar noch größer. Vom Sofa, bis zur Hollywoodschaukel, möglich ist alles, was euch gefällt. Eine kleine Auswahl habe ich auf Pinterest für dich gesammelt. Die findest du HIER.

 

Strohballen freie Trauung

Foto: eckto-pictures | Deko: CK Ideal

bunte Stühle freie Trauung

Foto: Judith Jakob Photography

 

Achso, und die Stühle von Braut & Bräutigam lassen sich natürlich ebenfalls dekorieren…

Mr. and Mrs. Stühle freie Trauung

Foto: Axel Link Photography

 

Traubogen

Bei Braut und Bräutigam findet außerdem oft ein Traubogen seinen Platz. Die gibt es mittlerweile in unzähligen Varianten. Egal ob ihr selbst darunter Platz nehmt, der Redner davor steht, oder ihr das Dekoelement als Hintergrund für euer Ja-Wort nutzt – fest steht: Er ist ein echter Hingucker.

Auch dafür habe ich eine kleine Inspirationensammlung auf Pinterest für dich vorbereitet. Die findest du HIER.

 

Tisch oder so

Eine Ablagefläche am Trauungsort ist außerdem super. Darauf finden zum Beispiel der Brautstrauß und die Ringe ihren Platz, und warten auf ihren Einsatz während bzw. nach der Trauung 💕. Dafür könnt ihr alles verwenden, das sich zum Ablegen eben so eignet. Also zum Beispiel: Weinfässer, Europalletten, oder einen klassischen Tisch.

 

Altar freie Trauung

Foto: eckto-pictures | Deko: CK Ideal

 

Getränke freie Trauung

Foto: Stephanie Philipp

Freudentränen Box

Foto: Stephanie Philipp

Utensilien

Während der Trauung ist der Einsatz von weiteren Utensilien fast grenzenlos. Von Freudentränentaschentüchern und Blumenkörbchen für die Blumenmädchen, bis hin zu Fächern für die Gäste. Du siehst, deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Bei warmen Temperaturen empfehle ich in jedem Fall vor und während der Trauung Getränke für die Gäste bereitzustellen, und für ausreichend Schatten zu sorgen. So lässt sich die Zeremonie für euch und eure Gäste in vollen Zügen genießen!

 

Fächer freie Trauung

Foto: Stephanie Philipp

Bänder, Traumfänger & Co.

Wenn ihr möchtet, und es zum Thema eurer Hochzeit passt, lassen sich Bänder, Träumfänger, Lampions, und vieles, vieles mehr ebenfalls in der Deko für die freie Trauung aufgreifen. Dabei gilt: Alles kann, nichts muss.

 

Traumfänger freie Trauung

Foto: Axel Link Photography | Deko: Herzensdinge

 

Bleibt euch selbst treu

Egal für welche Dekoelemente ihr euch letztlich entscheidet: Verstellt euch nicht!

Wenn ihr nicht so die Deko-Fans seid, und es sonst eher minimalistisch angeht, dann tut das auch am Tag eurer Hochzeit. Alles andere würde doch gar nicht zu euch passen. Und der Wohlfühlfaktor ist schließlich mit am wichtigsten. Genau deshalb entscheiden sich ja so viele Paare für eine freie Trauung. Eben weil es keine festen Regeln, Abläufe und Vorschriften gibt. Es geht ganz allein um eure Liebe, und die dürft ihr genau so feiern, wie ihr seid 😀.

Deine (Trau-)Lina

 

Bänder freie Trauung

Foto: Judith Jakob Photography

 

Du überlegst wie das Ringkissen für eure freie Trauung aussehen könnte?

Dann lies HIER weiter.

 

Ach, und übrigens:

Das tolle Titelbild stammt von Axel Link Photography,

und ist während des Say Yes!tivals, organisiert von Würzburg heiratet, auf Gut Wöllried entstanden.