Was ist eigentlich der Job einer freien Rednerin? Auf den ersten Blick vielleicht ganz klar: Ich führe mit meinen Worten durch die freie Trauung und erzähle ganz persönliche Geschichten: natürlich, liebevoll und vollgepackt mit ganz vielen Emotionen. Eine schöne Herausforderung! Aber es gibt noch so viel mehr zu tun als freie Rednerin.

Da wäre die Arbeit am Computer. Termine wollen geplant und E-Mails beantwortet werden. Nicht zu vergessen die Buchhaltung, die sich leider nie von alleine erledigt.

Zum Glück kommt auch die soziale Komponente nicht zu kurz. Denn ich lerne fast jede Woche neue Menschen kennen und führe mit meinen Brautpaaren ausführliche Vorgespräche, um in ihre ganz persönliche Liebesgeschichte einzutauchen. Währenddessen ist Kreativität gefragt. Sobald ich meine Paare kennengelernt habe, überschlagen sich die Ideen nämlich in meinem Kopf. Ein wilder Gedanken-Mix aus möglichen Liedern, Ritualen und dem Ablauf wollen nun sortiert und perfekt aufeinander abgestimmt werden.

Ich liebe diesen Prozess: Aus einzelnen Ideen entwickelt sich eine ganz persönliche Trauung! Und es ist jedes Mal aufs Neue super spannend und aufregend, wie die Paare auf diesen ersten Entwurf reagieren.

 

Job freie Traurednerin

Foto: Stephanie Philipp

 

Da wären wir auch direkt bei den wichtigsten Personen in meinem Job: meinen Brautpaare. Sie lassen mich ein Stück weit an ihrem Leben, ihrer Vergangenheit und ihren Träumen teilhaben. Jedes Paar ist einzigartig und genauso soll auch ihr JA-Wort werden!

Ein weiterer wichtiger Baustein ist natürlich das Schreiben der Rede selbst. Dabei gilt es, genau die richtigen Worte zu finden. Kurz gesagt: Langeweile ist für mich ein Fremdwort 🙂.

 

Was gehört nun also zum Job der freien Rednerin?

Ich würde sagen: eine bunte Mischung aus Kreativität, der Leidenschaft für das geschriebene Wort, Offenheit und natürlich eine große Portion Liebe und Begeisterung für Hochzeiten und die Menschen dahinter!

Deine (Trau-)Lina

 

Ach, und übrigens:

Wie eine freie Trauung aussehen kann, wenn sie fertig ist, siehst du HIER,

und die wunderschönen Fotos stammen von Stephanie Philipp.